Wir sind ein Verein, der es sich zum Ziel setzt Vergewaltigungsopfern und anders traumatisierten Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen, indem wir Assistenzhunde für sie ausbilden. Bis dato gibt es keine Ausbildungsstätte, die sich auf Assistenzhunde für psychisch beeinträchtigte Menschen spezialisiert hat.
Zudem möchten wir Hunde ausbilden, die Menschen mit psychischen Zwangsstörungen im Alltag helfen wie z.B. bei selbstverletzendem Verhalten (Anmerkung SVV geht meist mit einer Borderline Persönlichkeitsstörung einher). Hier etwa soll der Hund lernen die Person zu stoppen, bevor sich diese verletzt. Auch diese Idee ist neu, da es in Österreich noch keine OCD - Hilfshundeausbildungsstätte gibt.


Überdies möchten wir im Bereich Assistenzhunde, Verbrechensopfer, psychischen Erkrankungen und Zwangsstörungen
Aufklärungsarbeit leisten. Ebenso setzen wir uns dafür ein, dass die Rechte von Verbrechensopfern verbessert werden.

 

Wir haben uns auf den Bereich PTBS , psychische Erkrankungen und dgl. spezialisiert, da unser Verein zum Teil aus Betroffenen besteht und wir daher ganz genau wissen, wie schwer es ist damit zu leben. Dadurch können wir uns auch relativ gut in unsere Assistenznehmer hineinversetzen und Ihnen so bestmöglich helfen.

Außerdem bieten wir Alltagstraining für Hunde an und das zu fairen Preisen, weitere Infos hierzu finden Sie unter dem Menüpunkt "Hundeschule".

    

 


Assistenzhundezentrum Österreich

Salzburg Umgebung 

E-Mail: office@assistenzhundezentrum-oesterreich.at

Tel.: +43 676/4935734

Spendenkonto: Assistenzhundezentrum Österreich

IBAN: AT41 1420 0200 1096 5730

BIC: EASYATW1