Der Assistenzhund (rechtliche Definition):

 

 

Ein Assistenzhund ist ein Hund, der sich bei Nachweis der erforderlichen Gesundheit und seiner wesensmäßigen Eignung, sowie nach Absolvierung einer speziellen Ausbildung – vor allem im Hinblick auf Sozial- und Umweltverhalten, Gehorsamkeit und spezifische Hilfeleistungen -besonders zur Unterstützung eines Menschen mit Behinderung eignet. Assistenzhunde sollen zum Zweck der Erweiterung der Selbstbestimmung und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in allen Lebensbereichen eingesetzt werden und dauernd bei der betroffenen Person leben. Darüber hinaus leisten sie einen wertvollen Beitrag zur Kommunikation und Abbau von einstellungsmäßigen Barrieren.

 

 

Als Assistenzhund gelten Blindenführhunde, Service- und Signalhunde nach Maßgabe des § 39a Abs. 4 – 7 des Bundesbehindertengesetzes.

 

  • Für die Anerkennung als Assistenzhund im Sinne des § 39a BBG, die Eintragung in den Behindertenpass und eine Förderung aus öffentlichen Mitteln ist ein positiv abgeschlossenes Beurteilungsverfahren (Qualitäts- und Teambeurteilung) Voraussetzung
  • Nach der positiven Teambeurteilung erfolgt die Eintragung des Assistenzhundes in den Behindertenpass. 
  • Die Eintragung des Assistenzhundes in den Behindertenpass dient als Nachweis für Zutrittsrechte.

Nach dem Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz ist es verboten, Menschen mit Behinderung zu diskriminieren, sei es mittelbar (wenn dem Anschein nach neutrale Vorschriften, Kriterien oder Verfahren sowie Merkmale gestalteter Lebensbereiche Menschen mit Behinderungen gegenüber anderen Personen in besonderer Weise benachteiligen können, es sei denn, die betreffenden Vorschriften, Kriterien oder Verfahren sowie Merkmale gestalteter Lebensbereiche sind durch ein rechtmäßiges Ziel sachlich gerechtfertigt und die Mittel sind zur Erreichung dieses Zieles angemessen und erforderlich.) oder unmittelbar (wenn eine Person auf Grund einer Behinderung in einer vergleichbaren Situation eine weniger günstige Behandlung erfährt, als eine andere Person erfährt, erfahren hat oder erfahren würde.).

 

 

Von der Wirtschaftskammer wurden eigens Flyer für Geschäfte und Betriebe mit einem Aufkleber erstellt, den man bei der Eingangstür anbringen kann. Die Flyer sind beim  Diversity Referat kostenlos bestellbar.

 

 

Quellen:

Richtlinien Assistenzhunde

 

Infoblatt Assistenzhund

 

 Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz