Aufgaben OCD-Hilfshund:

  

Ein OCD-Hilfshund soll dem Erkrankten dabei helfen eine Zwangshandlung zu unterbrechen oder erst gar nicht aufkommen zu lassen. Der Hund wird hierfür so trainiert, dass er das zwanghafte Verhalten erkennt und es durch Anzeige (Besitzer anstupsen, mit der Pfote kratzen, bellen) unterbricht oder die Person schon vor Beginn davon abhält.

 

Je nach Wunsch des Erkrankten kann man dem Hund beibringen mehrere Zwangshandlungen anzuzeigen oder dem Hund noch andere relevante Aufgaben lernen. 

 

 

 

Voraussetzung OCD Hund:

  

Im Grunde kann jeder Hund ein OCD-Hilfshund werden, es gibt jedoch ein paar Eigenschaften die der Hund mitbringen sollte:

 

  • Bindung zum Hundeführer
  • Arbeitsbereitschaft
  • Geistige und großteils körperliche Gesundheit